Die Zeitschrift Anwendungen und Konzepte in der Wirtschaftsinformatik (AKWI) entstand im Herbst 2013 aus aus den wissenschaftlichen Fachkonferenzen des Arbeitskreises Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen. Dieser Arbeitskreis wurde 1988 als Diskussions- und Interessenvertretungs- Organ der Wirtschaftsinformatik- Studiengänge in Deutschland, Österreich und der Schweiz gegründet. Seit 2007 wurden die Jahrestagungen des AKWI um wissenschaftliche Fachkonferenzen erweitert, die jeweils einem speziellen Thema aus der Wirtschaftsinformatik gewidmet waren und sind. Die Beachtung der Fachkonferenzen ist in den letzten Jahren stark gestiegen, was sich an den Umfängen der Tagungsbände ablesen lässt. Dies war eine Motivation zur Gründung dieser Zeitschrift.
Diese Zeitschrift soll ein Diskussionsforum zu den aktuellen Entwicklungen in der Wirtschaftsinformatik aus der Sicht der angewandten Forschung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften sein. Die Zeitschrift ist in die Rubriken Grundlagen, Trends, Praxis, Kurz erklärt, Bücher und Abschlussarbeiten gegliedert. In den ersten vier Rubriken berichten die Autoren über ihre Forschungen aus unterschiedlicher Perspektive und in unterschiedlicher Detailliertheit. Die Rubrik Bücher enthält Buchbesprechungen und unter Abschlussarbeiten werden Zusammenfassungen oder Exzerpte hervorragender Abschlussarbeiten veröffentlicht. Die Themen der Beiträge umfassen das ganze Portfolio der Wirtschaftsinformatik. Die Beiträge sind in deutscher oder englischer Sprache verfasst und werden vor der Publikation von zwei Gutachtern anonym und unabhängig bewertet.
Die Zeitschrift erscheint als E-Journal. Zur Zeit sind zwei Ausgaben pro Jahr geplant.