Innovation durch internes Crowdsourcing

Ideengenerierung und -evaluation in Zeiten der Digitalisierung

  • Maria Streitel Hochschule München
  • Lisa-Kristina Wimbauer Universität Passau
  • Jörg Puchan Hochschule München

Abstract

Die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten, Mitarbeiter in die Innovationsprozesse des Unternehmens einzubinden. Dank digitaler Plattformen können unternehmensinterne Innovationswettbewerbe leichter umgesetzt werden. Diese ermöglichen es Mitarbeitern, Ideen zu generieren und zu bewerten. Um eine hochwertige Ideenqualität zu erreichen und die besten Einreichungen auszuwählen, ist das Design des Ideenwettbewerbs entscheidend. Die Studie widmet sich deshalb der Identifikation, Umsetzung und Überprüfung der Designelemente und der Gestaltungskriterien für die Phasen der Ideengenerierung und -evaluation. Den Fokus bildet dabei die Auswahl geeigneter Bewertungsmechanismen und Evaluationskriterien. Im Rahmen dieser Studie ist ein Pilotprojekt für einen Innovationswettbewerb in der Automobilindustrie entwickelt und durchgeführt worden. Auf dieser Basis konnten Verbesserungsmöglichkeiten für die Gestaltung unternehmensinterner Innovationswettbewerbe abgeleitet werden.
Veröffentlicht
2017-11-20
##submission.howToCite##
STREITEL, Maria; WIMBAUER, Lisa-Kristina; PUCHAN, Jörg. Innovation durch internes Crowdsourcing. AKWI, [S.l.], n. 6, p. 38-50, nov. 2017. ISSN 2296-4592. Verfügbar unter: <https://ojs-hslu.ch/ojs302/index.php/AKWI/article/view/87>. Date accessed: 23 juni 2018.
Rubrik
Praxis