Konzeption und Implementierung automatisierter Last- und Performancetests im Rahmen des Testens von non-functional Requirements

  • Marlis Anna Teufel OTH Regensburg

Abstract

Nicht-funktionale Anforderungen an Software jeglicher Art nehmen aktuell kontinuierlich zu, weswegen gerade ihre Perfomance- und Belastungsqualitäten sich gleichermaßen den gestiegenen Erwartungen anpassen müssen. Diese Arbeit befasst sich mit den Möglichkeiten, die Leistungsfähigkeit von Systemen in diesem Sinne zu überprüfen, was sich im untersuchten Beispiel einer Web-App als dringend nötig herausgestellt hat: Weder Performance noch Belastbarkeit der Applikation werden den zuvor definierten Testzielen gerecht, wodurch sogleich ein empirisch belegtes Argument für die verstärkte Einführung solcher Tests noch vor dem Release-Zeitpunkt gegeben wird. Denn nur in Form von belastbarem und validem Datenmaterial lässt sich entweder eine reibungslose Funktionsfähigkeit eines Systems oder aber der Bedarf einer Überarbeitung belegen. Der vorliegende Artikel plädiert dafür, diesen zusätzlichen, aber überschaubaren kosten- und zeittechnischen Aufwand in Kauf zu nehmen, da der Nutzen der Testverfahrens umso größer ist.
Veröffentlicht
2018-07-27
##submission.howToCite##
TEUFEL, Marlis Anna. Konzeption und Implementierung automatisierter Last- und Performancetests im Rahmen des Testens von non-functional Requirements. AKWI, [S.l.], n. 7, p. 9, juli 2018. ISSN 2296-4592. Verfügbar unter: <https://ojs-hslu.ch/ojs302/index.php/AKWI/article/view/109>. Date accessed: 16 okt. 2018.
Rubrik
Abschlussarbeiten